Als zertifizierter Lizenznehmer von Max Havelaar Fairtade Schweiz produziert SIGNUM für Sie Eheringe und Schmuck aus diesem kostbaren Fairen Gold! Damit können Sie sich direkt für den Schutz von Mensch und Umwelt im kleingewerblichen Bergbau Südamerikas einsetzen.

 

Max Havelaar Fairtrade Gold schafft Perspektiven!

Mit dem Kauf von Fairtrade Gold setzen Sie sich für eine bessere Zukunft der Minenarbeiter sowie Ihrer Familien und Gemeinschaften ein. Die Fairtrade-Prämie ist neben der Organisation und den Schutzbestimmungen das Wichtigste. Sie ermöglicht Investitionen, welche der ganzen Gemeinschaft zugutekommen. Max Havelaar Fairtrade Gold setzt sich für folgende Anliegen ein:

Formalisierung und Zertifizierung: Mit dem Zusammenschluss zu formalen Minenorganisationen werden die Rechte der Mineure geschützt und die Entwicklung der lokalen Gemeinden gefördert.

Geregelte Arbeitsbedingungen: Der Fairtrade Standard verbietet missbräuchliche Kinderarbeit, Zwangsarbeit und andere Arten der Diskriminierung. Massnahmen zu Gesundheitsschutz und Unfallprävention sind vorgeschrieben. Langfristige Geschäftsbeziehungen und Mindestpreise geben finanzielle Stabilität.

Fairtrade-Prämie: Fairtrade-zertifizierte Minen erhalten zusätzlich zum Marktpreis eine Prämie in der Höhe von 2000 USD pro kg Gold. Diese zusätzlichen Einnahmen werden für Gemeinschaftsprojekte wie Schulen, Wasserversorgung und Gesundheitszentren sowie der Verbesserung der betrieblichen Abläufe investiert.

Sicherheitsbestimmungen: Diese schützen Mensch und Umwelt. Für den Einsatz von Chemikalien zur Goldgewinnung gibt Fairtrade klare Richtlinien vor.

Abbaugebiet des Suomi Waschgoldes in Lemmenjoki in Finnisch Lappland

Nachhaltigkeit ist unser Kernanliegen!

Unsere Schmuckleidenschaft leben wir schon seit vielen Jahren – und dies in einem sauberen, einzigartigen Umfeld! So unsere Ideen zu entfalten und unsere Mission bei Signum Fair Jewels zu stärken, sehen wir als grossen Privileg! Die Verantwortung im Hinblick auf das Thema der Nachhaltigkeit, welche hinter der gesamten Produktion eines Schmuckstücks steht, nehmen wir in allen Aspekten wahr.

Der verantwortungsvolle Umgang mit unserer Umwelt und der sorgsame Einsatz von Ressourcen, sowie die Wertschätzung gegenüber Natur und allen am Entstehungsprozess beteiligten Menschen ist einer der wichtigsten Grundsätze unseres ganzen Betriebes.

Die Auswahl von ökologisch produzierten und fair gehandelten Rohstoffen ist für uns essentiell. Lesen Sie dazu mehr in den entsprechenden Unterkapiteln Max Havelaar Fairtrade Gold, Ecofaires Waschgold, Silber und Edelsteine.

Wir versuchen aber auch den gesamten Betrieb mit allen Produktionsschritten auf Sinn und Nachhaltigkeit auszurichten. So generieren wir die Wertschöpfung fast vollständig aus unserem lokalen Umfeld durch Partnerschaften mit Schweizer Fachbetrieben. Alle Prozesse werden ständig weiterentwickelt, hinterfragt und verbessert – gleich einem lebendigen, gesunden Organismus.

Einige Interessante Links zum Thema Nachhaltigkeit & Fairtrade im Rohstoffabbau:

  1. www.gfbv.ch : Gesellschaft für bedrohte Völker, über die Gefährdung indigener Völker durch den Goldabbau
  2. www.fairgold.org : über Fairtrade Gold
  3. www.suedwind-institut.de : Institut für Ökonomie und Ökumene, weiterführende Artikel über den globalen Rohstoffabbau

Wir verarbeiten 18 Karat 750 Gelb-, Weiss- und Rotgold-Legierungen aus ökologisch produziertem und fair gehandeltem Gold aus Finnisch Lappland. Dieses Suomi (= „finnisches“) Waschgold wird ohne Zwischenhandel zu uns bzw. zu unserer Scheideanstalt in Deutschland geliefert. Das Gold aus dem Fluss wird in aufwändigem Schwerkraftverfahren manuell ausgewaschen, ohne den Einsatz von Cyaniden und Quecksilber, sowie ohne hohen Wasserverbrauch und Landschaftszerstörung des Bodens, der Luft und des Wassers!

Kinderarbeit, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, Vertreibung und Enteignungen, sowie der Abbau in Kriegs- und Konfliktregionen sind ausgeschlossen. Die finnischen Schürfer erhalten faire Preise. Mit dem Aufpreis gegenüber konventionell gewonnenem Gold fördern und unterstützen wir nicht nur die ökologische Goldproduktion insgesamt, sondern auch die wichtigen Kleinstrukturen der Menschen des Kleinbergbaus, was sich weltweit auf etwa 15 Millionen Menschen bezieht!

Eine Kooperative in Bolivien fördert unser Silber aus alten Abraumhalden.
Zusätzlich verwenden wir Silber aus dem Recycling alter Silberwaren (Bestecke, Kannen, alte Silbermünzen) und Elektroschrott.

Auch das in unseren Legierungen enthaltene Kupfer ist Recyclingmaterial aus Elektroschrott.

Altschliffidiamanten
Viele unserer Schmuckstücke tragen Diamanten im Altschliff, die weitgehend aus nicht mehr zu restaurierenden Schmuck-Antiquitäten recycelt wurden.
Ein darauf spezialisiertes Unternehmen prüft sie gemologisch und zertifiziert sie sorgfältig.
Jeder Stein ist einzigartig in seinem Charakter und geprägt von einer langen, bewegten Geschichte. Es macht uns Freude, diese Geschichten in unseren Schmuckstücken neu zu beleben!

Brillanten
Zudem verwenden wir konfliktfreie weisse und naturfarbene Brillanten (Zertifizierung nach dem Kimberley-Abkommen).

Farbedelsteine
Unsere Farbedelsteine stammen, soweit erhältlich, aus ökologischer Produktion und fairem Handel. Manche Edelsteinarten sind in diesen Qualitäten noch nicht erhältlich. Auch hier achten wir auf eine saubere Herkunft und Verarbeitung der Steine.

Herkunft und Qualität der Steine sind im SIGNUM-Zertifikat dokumentiert.

verlobungsringe