Woher kommen eigentlich unsere nachhaltigen Diamanten?

Diese Frage scheint uns sehr wichtig, zumal heutzutage mehr und mehr Bewusstsein über unser Konsumverhalten besteht. Vielen ist es wichtig zu wissen, wo und unter welchen Umständen die Dinge produziert werden, die sie kaufen. Brauch ich diese neue Jeans wirklich und was mache ich mit der alten? Besser einheimische Äpfel als Erdbeeren aus Spanien? Auch bei den Diamanten sieht das nicht anders aus. Wir haben zwei Konzepte: Mit dem Wissen, dass Ressourcen wie Diamanten und Gold nicht unendlich sind, setzen wir bei den Diamanten primär aufs Recycling: Viele unserer Schmuckstücke ziert jeweils ein einzigartiger Altschliffdiamant. Alle anderen Diamanten, die wir verarbeiten, stammen aus nachhaltiger, ethischer und konfliktfreier Produktion aus Australien . Dort ist die Firma inspira Diamonds ansässig, welche unter der Marke Origin Australia schon seit mehreren Jahren nachhaltig produzierte und zertifizierte Diamanten an Kunden in Ländern auf der ganzen Welt verkauft.

Das Unternehmen legt Wert auf ethisch, sozial und ökologisch verantwortliche Diamant- und Edelsteinprodukte. Das heisst, Rohstoffe werden friedlich und konfliktfrei abgebaut, wobei darauf geachtet wird, die sozialen Bedingungen der Arbeitnehmer und der örtlichen Bevölkerung zu gewährleisten. Die Bergbauunternehmen, mit denen inspira Diamonds kooperiert, wenden Verfahren zur Umweltsanierung an und garantieren, dass sie der Regierung und der Öffentlichkeit wahrheitsgemäss Bericht erstatten sowie Steuern und Lizenzgebühren transparent zahlen.

«Wir erkennen und schätzen, dass Diamanten und andere Edelsteine ​​eine endliche und nicht wieder auffüllbare Ressource sind, die vor Millionen von Jahren gebildet und zum menschlichen Genuss von der Erde entfernt wurde. Wir respektieren diese Produkte als wertvolle Ressourcen, die deutlich über ihrem reinen Marktwert bewertet werden müssen.»

Eine der Minen, aus denen die Diamanten stammen, ist die Argyle Mine (siehe Foto) im abgelegenen Nord-Westen Australiens. Sie ist die viertgrösste Diamantmine weltweit, die Ressourcen sind aber bald ausgeschöpft und so wird die Mine voraussichtlich bereits 2020 geschlossen. Weltweit bekannt sind vor allem die relativ selten vorkommenden roten und pinkfarbenen Diamanten aus Argyle. Doch auch die naturfarbenen Diamanten in verschiedenen Farbtönen wie «champagner» oder «cognac» aus der Argyle Mine sind berühmt.
Wir haben die Steinchen z.B. in unser Memoirering-Modell Apoint Grande gefasst. 23 weisse Origin Australia Diamanten im Brillantschliff zieren wiederum das Modell Apoint Turmalin (siehe Fotos).

Erst kürzlich von inspira diamonds gegründet wurde die neue Marke The conscious gem, welche sich auf andere Farbedelsteine aus Australien konzentriert – natürlich wie die Diamanten auch, aus ökologisch und sozial verantwortungsvollem Abbau. Das Angebot an Farbedelsteinen ist sehr interessant, wir werden bestimmt eine Auswahl treffen, die wir in Zukunft bei The conscious gem beziehen werden. Wir halten euch auf dem Laufenden!